Snow White & the Huntsman

Nachdem der König von der bösen Hexe Ravenna (Charlize Theron) ermordet wird, übernimmt diese kurzerhand das Königreich und wirft des Königs Tochter – Schneewittchen (Kristen Stewart) – in das Turmverlies. Nach sieben Jahren verkündet Ravennas Spiegel, dass nun Schneewittchen die Schönste im ganzen Land sei. Doch kurz bevor die Hexe deren Schönheit aufsaugen kann, entkommt Schneewittchen aus dem Verlies und verläuft sich im dunklen Wald. Da Ravenna unbedingt an Schneewittchens Schönheit gelangen muss, heuert sie den Huntsman (Chris Hemsworth) an, um Schneewittchen wieder zurückzubringen. Dieser entscheidet sich dann jedoch lieber Schneewittchen zu helfen, um das Königreich aus den Fängen Ravennas zu befreien.

„Snow White & the Huntsman“ ist das Kinofilm-Debut des Regisseurs Rupert Sanders, der bis jetzt nur in der Werbebranche mit optisch raffinierten Spots auf sich aufmerksam machte. Diesen Sinn für eindrucksvolle visuelle Effekte macht auch diesen Film interessant. Epische Kamerafahrten, nette Lichtspielereien und so manch CGI-Getier kreieren ein Feuerwerk für das Auge. Bedauerlicherweise vermischen sich viele verschiedene visuelle Stile. So wird fröhlich von einer dunklen, geheimnisvollen Höhle in einen Disney-Märchenwald und weiter zu einer „Herr der Ringe“-ähnlichen Wanderung über Berglandschaften gesprungen, um schlussendlich in einer epischen Schlacht mit „Johanna von Orleans“-Charakter zu enden. Es scheint, als ob dem Film ein eigener Charakter fehle, alles wirkt bekannt und schon einmal da gewesen. Der gesamten düsteren Stimmung des Films schadet es aber im Allgemeinen nicht. Charlize Theron glänzt in der Rolle der boshaft, grausamen Hexe, die um jeden Preis ihre Schönheit und Jugend bewahren will und lässt damit „Twilight“-Sternchen Kristen Stewart in den Hintergrund rücken, die im Allgemeinen ihren Charakter ein wenige enthusiastischer hätte spielen können.
Nett fürs Auge ist der Film allemal und so manch Mittelalter/Fantasy-Fan kommt sicherlich auch auf seine Kosten.

Christian Buchberger

Christian ist seit dem ersten Tag Teil des kino-site.de-Teams. Er liebt gute Filme und hat eine besondere Leidenschaft für Science-Fiction.